Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

June 20 2018

Call for Participation: #tuwat für einen nachhaltigen Hacktivismus!

Bits & Bäume
Die Konferenz für Digitalisierung und Nachhaltigkeit
17. und 18. November 2018, Technische Universität Berlin

Hacker und Umweltschützer kommen oft zu den gleichen Erkenntnissen, arbeiten an den gleichen Themen und Problemen, jedoch noch viel zu selten gemeinsam. Wir wollen das ändern und die Communities zusammenbringen, um unseren Planeten zu retten.

bits und baeume
 

Call for Participation

In den letzten Jahrzehnten sind gesellschaftsverändernde Bewegungen gewachsen, die ihrer jeweils eigenen Utopie folgen: Sie kämpfen für eine Welt, in der Menschen sorgsam mit den Ressourcen der Natur umgehen, für gerechten Handel, weniger Ausbeutung und faire Arbeitsbedingungen, für eine Eindämmung der Macht von Konzernen. Sie setzen sich aber auch für einen freien Zugang zu den Daten der Mächtigen, für eine digitale Umgebung, in der nicht jeder Schritt überwacht wird, für Selbstbestimmung und Menschenrechte ein. Sie wollen die Welt verstehen, aber vor allem aktiv gestalten. Wir wollen voneinander lernen und gemeinsam unsere Utopien mit neuer Wucht umsetzen. Wir wollen diese Communities zusammenbringen!

Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit

Die Aktivisten für ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit, digitale Menschenrechtler und Hacker agieren bislang oft nebeneinander. Sie bieten Lösungsansätze und Ideen für ihre eigenen Themen, die inzwischen Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, sogar fast jeden Haushalt erreicht haben. Organisationen in der Hacker-Szene und in netzpolitischen Initiativen arbeiten daran, die Digitalisierung so zu gestalten, dass Bürgerrechte, Schutz der Privatsphäre, Souveränität und Demokratie für eine offene Gesellschaft gewahrt sind. Umweltorganisationen setzen sich seit Jahrzehnten für den Schutz der Natur und des Menschen ein, für demokratische Teilhabe und für verbindliche Regeln für Konzerne im Sinne dieser Ziele.

Zunehmend jedoch berühren und überlappen sich diese Bereiche. Kann ein Nebeneinander beider Seiten noch genug sein? Sollten beispielsweise erneuerbarer Strom und intelligente Netze nicht besser zusammen diskutiert werden? Welche Rolle spielen die ökologische, die soziale und die ökonomische Nachhaltigkeit für stabile Tech-Communities? Das Recht, unsere Geräte selbst zu reparieren, ist seit langem ein Anliegen der Hacker-Bewegung und gleichzeitig ein wichtiger Beitrag zur Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit. Dezentrale Energieerzeugung und -speicherung und energiesparende Geräte bewegen Technikbegeisterte und Umweltschützer gleichermaßen.

Welche ökologischen Chancen stecken in solchen Technologien für Klima- und Ressourcenschutz? Wie kann die digitale Gesellschaft demokratisch und gerecht gestaltet und zugleich darauf ausgerichtet sein, die Grundlagen unseres Lebens auf diesem Planeten zu bewahren?

Beteiligt Euch!

Beteiligt Euch an einer offenen Vernetzungskonferenz für neue Perspektiven auf eine Digitalisierung mit Nachhaltigkeit! Wir wollen gegenseitigen Austausch, wir brauchen Vernetzung. Dafür wollen wir unterschiedliche Szenen, Akteure und Organisationen in die Diskussion bringen, Schnittstellen finden und visionäre Ideen mit gemeinsamer Vehemenz umsetzen.

#tuwat

Die Konferenz soll Auftakt sein für eine gemeinsame Position zu einer nachhaltigen Digitalisierung und wider die demokratiefeindlichen Trends. Neben Akteuren aus zivilgesellschaftlichen Organisationen richten wir uns auch ausdrücklich an die interessierte Öffentlichkeit.

Für einen nachhaltigen Hacktivismus hier lang: bits-und-baeume.org.

Reicht Eure Ideen ein unter frab.bits-und-baeume.org.
Der Call for Participation läuft bis 19. August 2018.

Die Veranstaltung wird Nachhaltigkeitskriterien entsprechen: Wir wollen bei der Nutzung und Bereitstellung digitaler und analoger Infrastrukturen auf Ressourcenschonung, Datenschutz und Gemeinwohlorientierung gleichermaßen achten und unsere Erfahrungen und Materialien anschließend offen zur Verfügung stellen. Das C3VOC wird die Video- und Audiodaten streamen und hinterher auf https://media.ccc.de/ zur Verfügung stellen.

Trägerorganisationen

  • Brot für die Welt
  • Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)
  • Chaos Computer Club
  • Deutscher Naturschutz Ring (DNR)
  • Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF)
  • Germanwatch
  • Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)
  • Konzeptwerk Neue Ökonomie
  • Open Knowledge Foundation Deutschland (OKF)
  • Technische Universität Berlin
  • und netzpolitik.org als Medienpartner.

June 18 2018

stagnation 2018

stagnation
English version below.

Das erste Mal stagnation – zum ersten Mal ein Camp nur für Jugendliche. Frei nach dem Motto “no borders, just stagnation” findet das Event auf einem Gelände in Debrznica (Polen) statt. Vor Ort bieten sich zahlreiche Möglichkeiten zum Erleben, Experimentieren und Ausprobieren. Ob Multicopter oder Kunstschmiede oder ganz anderes eigenes Projekt – es wird allerlei auszuprobieren geben und für jeden ist etwas dabei.

Es ist ein Camp, es wird also im (selbst zu organisierenden) Zelt übernachtet. Sanitäre Anlagen sind vorhanden, für Strom, Internet und Verpflegung ist gesorgt.

Wir haben 55 Tickets für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 21 Jahren, je Ticket 150€. Ein Anreise ab Berlin wird zentral organisiert.

Falls Geld für dich ein Problem sein sollte haben wir die Möglichkeit dich sowohl bei der Anreise, als auch beim Ticket zu untersützen. Schreibe uns einfach eine Mail (mail@stagnation.eu) und wir finden eine Lösung. Wir tun unser Bestes, dass Geld kein Grund ist nicht zu kommen.

Anreise: 10.08. von Berlin
Abreise: 14.08. nach Berlin
Uhrzeiten folgen.

Die Anreise zum Treffpunkt in Berlin ist bitte selbsständig zu organisieren. Wenn dabei Hilfe benötigt wird, meldet euch.

Die Anmeldung zur stagnation findet ihr unter https://tickets.stagnation.eu/stagnation2018/, weitere Informaionen unter https://stagnation.eu. Bei Fragen wendet euch an mail@stagnation.eu.

 

English version:

The first time stagnation – the first camp only for young hackers. Following the slogan of “no borders, just stagnation” the event will happend in Debrznica, Poland. There you have the opportunity to Experience, Experiment and Try Out. Multicopter, beautiful blacksmithing or an own project – many things are possible and there will be something for everyone.

It’s a camp, so you will sleep in your (own) Tent. Sanitary facility, Power, Internet and Food are provided by us.

We have 55 Tickets for Youngsters and young Adults from 14 to 21 Years of age, each costing 150€. Travel from Berlin to Debrznica is organised by us.

If money is a problem or we have the opportunity to support you, both with the travel to berlin as well as the ticket. Just send us an eMail to mail@stagnation.eu and we will find a solution. We will to our best that money is not a reason for not participating.

Arrival: 10.06. from Berlin
Departure: 14.08. to Berlin
Exact times will follow

Please organize the travel to berlin on your own, but you can contact us if you need help with that.

The tickets are sold on https://tickets.stagnation.eu/stagnation2018/, more information can be found at https://stagnation.eu. If you have any questions, don’t hesitate to write us at mail@stagnation.eu

June 11 2018

MRMCD 2018: Tickets available

Veehrte Kinofreunde,

ab sofort gibt es unter presale.mrmcd.net Tickets und Merchandise für die diesjährigen MRMCD. Wahrscheinlich wird es an der Kinokasse keine Tickets mehr geben, da wir erwarten, dass wie letztes Jahr alle Plätze im Vorverkauf verkauft werden. Daher empfehlen wir dringend, den Kinobesuch jetzt zu planen.

Wie auch in den vergangenen Jahren gibt es drei verschiedene Ticketpreise die hoffentlich regelmäßigen und gelegentlichen Kinogängern jeden Alters erlauben, dabei zu sein. Die MRMCD 2018 findet dieses Jahr wie immer am ersten Septemberwochenende (7.-9.9.2018) statt. In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Informatik der Technischen Universität Darmstadt treffen wir uns dieses Jahr erneut im und am Pilotygebäude der TU Darmstadt.

Wir sind auch weiterhin auf der Suche nach vielfältigen Einreichungen aus den unterschiedlichsten Genres der chaotischen Unterhaltung. Ob Dokumentationen zur Datensicherheit, Horrorschocker zu Privatsphäre, knallharte Action zur Nutzung öffentlicher Daten, Komödien über die größten Fails, Securitytheater, CSI:Cyber, performative Exploits – wir sind gerne wieder euer bestes Publikum. Eure Talks könnt ihr hier bis zum 30. Juli einreichen.

Noch Fragen? Unter popcorn (at) mrmcd.net sind wir erreichbar,

Eure MRMCD2018-Filmvorführer


Tickets are now available for this year’s show at the MRMCD cinema. You can now reserve your seat at presale.mrmcd.net. Since we are expexting to sell every seat of the cinema, we expect that there will be no box office on site. Also, our unique MRMCD merchandising will only be available to online buyers.

Again, there are three ticket prices, hopefully allowing both regular and new cinema visitors of every age to attend. As every year, MRMCD 2018 take place on the first weekend of September (September 7–9th, 2018) and like last year we’re guests at TU Darmstadt’s Computer Science Department in the Piloty building.

We are still looking for cinematic connoiceurs of all kinds to hand in their submissions of their favourite kind of chaotic entertainment. Be it a documentation on IT security, blood curling horror in privacy, breathtaking action on how to use public data, comedy enactments of IT fails, security theatre, CSI:Cyber, performative exploits – we’d love to be your adoring audience. You can submit your talks or workshops here until July 30th.

If you have any questions, you can reach out to us at popcorn (at) mrmcd.net.

May 23 2018

MRMCD 2018: Call for Participation

(English version below.)

Auch dieses Jahr sucht die MRMCDinale wieder vielfältige Einreichungen aus den unterschiedlichsten Genres der chaotischen Unterhaltung. Ob Dokumentationen zur Datensicherheit, Horrorschocker zu Privatsphäre, knallharte Action zur Nutzung öffentlicher Daten, Komödien über die größten Fails, Securitytheater, CSI:Cyber, performative Exploits – wir sind gerne wieder euer bestes Publikum.

Wir sind auf der Suche nach Talks und Workshops, die sich mit unseren Kernthemen um die IT-Security beschäftigen, sowohl auf technischer als auch gesellschaftlicher Ebene. Die letzten Jahre haben da ja wiederholt und in vieler Hinsicht großes Popcorn produziert, und wir freuen uns auf die kinowürdigen Darstellungen, die ihr dafür produziert, und die (gesellschaftlichen und technischen) Antworten, die ihr anbieten könnt. Eure Talks könnt ihr hier bis zum 30. Juli einreichen.

Die MRMCD sind eine seit 2004 jährlich stattfindende Konferenz des Chaos Computer Clubs. Veranstaltet wird sie vom gemeinnützigen MRMCD e.V. gemeinsam mit lokalen Hackerspaces, CCC?Gruppen und den Hochschulen der Umgebung. Die Konferenz findet auch 2018 am bekannten Termin, dem ersten Septemberwochenende, im Piloty-Gebäude der TU Darmstadt statt.

Wer gerne einen Vortrag halten möchte, aber sich noch nicht sicher ist, ob die Idee auf die Konferenz passt oder wie man sie ausformulieren könnte: Bitte schreibt uns einfach unter popcorn@mrmcd.net an. Auch wenn ihr noch keine Vorträge gehalten habt – wir fördern gerne das aufstrebende Startalent. Wenn euch jemand einfällt, den wir eurer Meinung nach zu einem Vortrag einladen sollen, freut sich die Belegschaft über Hinweise.


The MRMCDinale are welcoming cinematic connoiceurs of all kinds to hand in their submissions of their favourite kind of chaotic entertainment. Be it a documentation on IT security, blood curling horror in privacy, breathtaking action on how to use public data, comedy enactments of IT fails, security theatre, CSI:Cyber, performative exploits – we’d love to be your adoring audience.

We are looking for talks and workshops taking an in-depth lokk at our core topics surrounding IT security – both on a technical and a social level. The last years have handed us many popcorn worthy talking points, and we’re looking forward to your award-winning interpretations. You can submit your talks or workshops here until July 30th.

The MRMCD are an annual IT conference of the Chaos Computer Club (CCC). It is organized by the MRMCD e.V. in cooperation with local hackerspaces, CCC groups, and nearby universities. The conference takes place on the first weekend of September, as per usual. This year’s conference location is the Piloty building of TU Darmstadt.

If you’re interested in submitting a talk, but you aren’t quite sure about the suitability or wording – please reach out to us at popcorn@mrmcd.net. If you’re a first-time speaker, we’re happy to help you, too. If you have ideas for great talks or speakers, we’d be excited to hear those.

May 20 2018

Chaosparty Ulm

Vom 08.-10.6.2018 findet in der Mensa der Uni Ulm die erste Chaosparty Ulm statt. Sie ist ein kleineres Chaosevent, bei dem viele Technikinteressierte aus ganz Deutschland (und weiter)  zusammenkommen um sich gemeinsam ein Wochenende lang in Projekte zu vertiefen und sich über alle möglichen Themen auszutauschen.

Es wird Vorträge und Workshops vor allem zu hardwaretechnischen Themen geben und auch für Verpflegung ist durchgehend gesorgt. Du findest auf unserer Website https://chaos-party-ulm.de noch mehr Infos zu dem Event. Sollten Fragen aufkommen, kannst Du uns per Mail unter kontakt@chaos-party-ulm.de oder auf hackint in #cpu erreichen. Wir freuen uns auf Dich!

April 15 2018

CfP für die PrivacyWeek „Generationen“ eröffnet

Save the date!
22. bis 28. Oktober 2018
Volkskundemuseum Wien in der Laudongasse 15-19, 1080 Wien
privacyweek.at, #pw18 #privacyweek

wien 2017 Die PrivacyWeek des Chaos Computer Clubs Wien (C3W) geht in die dritte Iteration. Der C3W freut sich über Einreichungen unter cfp.privacyweek.at.

Vom 22. bis 28. Oktober 2018 dreht sich die ganze Woche um Privatsphäre im digitalen Zeitalter – dieses Jahr bei der @privacyweek unter dem Motto „Generationen“: In dem Wort steckt viel drin; frei nach Michael Endes Wunschpunsch ist „Generationen“ ein „Teleskopwort“ – Gene, Rat, Ratio, Ration, Generation, Ion.

Gene – Den Menschen liegt sowohl das Bedürfnis nach Gesellschaft als auch jenes nach Privatsphäre tief in den Genen. Kann man die menschliche DNA „hacken“ und wie weit sind wir auf dem Feld der Bio-Informatik bereits gekommen? Gibt es noch intime, private Entscheidungen, wenn durch die entschlüsselte DNA das ganze Leben eines Individuums offen vor uns liegt?

Rat – Im immer schneller werdenden Alltag unserer hochtechnisierten Welt stehen wir oft ratlos da, wenn die Realität unsere kühnsten Vorstellungen im gestreckten Galopp rechts überholt. Wo bleibt der Rat der Alten, der vor nicht allzu langer Zeit eine fixe Institution in unserer Gesellschaft war? Und muss guter Rat immer teuer werden?

Ratio – Haben wir noch Zeit, darüber nachzudenken, was uns im digitalen Leben im Sekundentakt widerfährt? Die Ratio scheint ausgehebelt durch den Hagel von Reizen und Informationen, denen wir kaum entrinnen können. Nicht zuletzt in der Politik erleben wir eine Getriebenheit durch immer neue Entwicklungen, denen die Gesellschaft hinterherhetzt (oder hinterhergescheucht wird), statt innezuhalten und der Ratio ihren Platz einzuräumen.
i love my privacy
Ration – Bits, Bytes, große und kleine Teile. Wer kann begreifen, wie unsere Welt aufgebaut ist, wie das Gefüge von analog-natürlicher Erde und digitalen Welten zusammenhält?

Generation – Der exponentielle Wechsel, den wir seit den 1960ern selbst vorantreiben, stellt uns Menschen vor eine neue, bisher nie dagewesene Herausforderung. In der Technik folgen Generationen nach, wo die vorangegangenen noch nicht einmal ihr Potential entfaltet haben. Aber auch die Generationen der Menschen erleben eine bislang ungekannte Entfremdung, die gesellschaftlich spaltet. Altersweisheit wird hinter Startup-Spirit angestellt. Ein Diskurs über die Werte, nach denen wir leben, wird unumgänglich.

Ion – was polarisiert uns? Meinungen, Ansichten, Diskussionen. Wenn Menschen zusammenkommen, treffen immer auch Kulturen und Blickwinkel aufeinander. Der Balanceakt zwischen ihnen ist es, der die Gesellschaften rund um den Globus zusammenhält und differenziert.


March 18 2018

GPN18: Call for Participation

GPN at night

English version below.

hello, world

tl;dr: Let’s do the GPN warp again! Meldet euch an https://pretix.entropia.de/entropia/gpn18/, reicht Beiträge ein https://pretalx.entropia.de/gpn18/cfp, bringt Freund*innen mit.

Mit Spannung habt ihr es erwartet, ein paar panische Nachfragen haben uns schon erreicht. Jetzt ist es endlich so weit: Wir laden euch herzlich zur diesjährigen 18. Gulaschprogramiernacht ein!

Save the date:
GPN18 10. – 13.05.2018 in HfG/ZKM, Lorenzstr. 15, 76135, Karlsruhe, Europa, Erde

# More of the same:
Auf der Gulaschprogrammiernacht gibt es wieder alles, was das Hacker- bzw. Haecksen-Herz begehrt: Vorträge, Workshops, Demoshow, Blinkedingsies, Musik, die mindestens zwei Leuten viel zu laut oder zu leise sein wird, ein großes Hackcenter, Karlsruhes Jahresvorräte an Mate und Tschunk, eine epische Lounge und eine wundervolle Lavawiese. Und natürlich Gulasch – mit Fleisch und in veganer Variante! Vier Tage lang wird wieder gehackt, vorgetragen, gebastelt und diskutiert, dass die Nullen und Einsen fliegen. Willkommen sind alle, von den üblichen Verdächtigen bis zu den noch völlig Unerfahrenen, Niedagewesenen.

# Hot & New:
* Mit dem SchnullerOperationCenter (SchnOpC, sprich: [?n?ps]), gibt es auf der GPN18 erstmals ein dediziertes Team, das sich um die Bedürfnisse von Kleinst-/Kleinkindern bzw. ihren Bezugspersonen kümmert. Das bedeutet, wir sind dran an einer Grundversorgungsinfrastruktur für die allerjüngsten GPN-Gäste. Yay!
* Das Hackcenter wird dieses Jahr das Größte aller GPN-Zeiten. (* Serviervorschlag: Tatsächliche Größe kann abweichen).

# Vorträge/Workshops:
Wie viele Vorträge und Workshops letztendlich zur Auswahl stehen und wie interessant sie sein werden, das hängt ganz von euch ab! Wir freuen uns auf Vorträge zu bunt gefächerten Themen und einem breiten Workshopprogramm für alle Teilnehmer*innen. Eure Vorschläge könnt ihr im Pretalx https://pretalx.entropia.de/gpn18/cfp einreichen. Wenn ihr nicht selbst etwas anbieten wollt, aber Menschen kennt, die ihr unbedingt als Speaker*innen auf der GPN sehen möchtet, dann werdet aktiv und weist sie auf diesen Aufruf und unser Pretalx https://pretalx.entropia.de/gpn18/cfp hin.
Bitte gestaltet Vorträge und Workshops möglichst barrierefrei und für ein breites Publikum verständlich. Die Vorträge werden standardmäßig vom C3VOC aufgezeichnet und auf https://media.ccc.de/ online gestellt, ein Opt-Out ist jederzeit möglich.

# Trollen:
Die GPN funktioniert, wie alle anderen Chaos-Events, nur dank des tatkräftigen Einsatzes vieler Helfer*innen, die vom Infodesk bis zu den Livestreams alles am Laufen halten. Wer mitmachen will, kann sich bald im Trollsystem https://trollsystem.de/ registrieren. Bei Speziellen taetigkeiten werden neulinge eingewiesen sodass auch hier keine vorkentnisse oder besondere Qualifikationen noetig sind.

# Heralden:
Was machen Heralde? Sie übernehmen aktuelle öffentliche Ankündigungen, führen kurz in das anstehende Vortragsthema ein, stellen die vortragende Person vor und moderieren im Anschluss an den Vortrag das Q&A. Das Ganze findet je nach Vortragssprache auf Deutsch oder auf Englisch statt. Heralding erfordert ein bisschen Vorbereitung und Improvisationskunst, macht aber sehr viel Spaß. Wenn Du Dich auf der Bühne ausprobieren möchtest, ohne gleich einen ganzen Talk zu halten, werde Herald https://entropia.de/GPN18:Heralden, bis 15.04.2018 :-)!

# wichtige Links:
Meldet euch für die GPN18 an https://pretix.entropia.de/entropia/gpn18/ ,reicht eure Vorträge, Workshops und Gameshows ein https://pretalx.entropia.de/gpn18/cfp und berücksichtigt unsere Hinweise zu einem harmonischen Miteinander https://entropia.de/GPN18:Care.

Wir machen uns Gedanken zur Barrierefreiheit der GPN. Habt Ihr dazu eigene Ideen? Dann teilt sie uns mit: https://entropia.de/GPN:Barrierefreiheit
Trollt (mit) uns: https://trollsystem.de
Um auf der GPN mit Freunden oder insbesondere beim Trollen mit der Orga in Kontakt zu bleiben, hat sich das DECT-System etabliert, basierend auf ByoD (Bring your own DECT). Registrieren könnt ihr euch unter https://micropoc.de.
Für alles andere gibt es das Wiki: https://entropia.de/GPN18

# mini-FAQ

  • „Was kostet ein Ticket?“ – Es gibt keine Tickets und der Eintritt ist frei und unbeschränkt. Die GPN ist spendenfinanziert, die Preise für Getränke und Essen sind niedrig. Um die Veranstaltung auch im nächsten Jahr zu ermöglichen sind wir auf eure Spenden angewiesen.
  • „Warum sollte ich mich anmelden?“ – Damit wir wissen, wieviel Stühle, Tische, Gulasch- und Tschunkzutaten bestellt werden müssen. Textil-Swag muss bei der Anmeldung reserviert werden. Im Zweifelsfall kannst du aber auch ohne Anmeldung zur GPN kommen.
  • „Was sind Trolle?“ – So nennen wir unsere Helfer*innen, vergleichbar zu den Engeln bei anderen Chaosveranstaltungen. Komm vorbei und trolle mit uns!
  • „Gibt es eine Turnhalle zum Schlafen?“ – Nein: Diese Idee mussten wir letztes Jahr leider bis auf Weiteres beerdigen. Im Wiki gibt es allerdings eine Schlafplatzbörse https://entropia.de/GPN18:Unterkunft.

„Ich habe noch andere Fragen!“ – Dann schaue zuerst auf unserer ausführlichen FAQ https://entropia.de/GPN18:FAQ nach, und wenn du dort keine Antwort findest, schreibe uns eine Mail an: info@entropia.de.

 

English version:

 

hello world

tl;dr: Let’s do the GPN warp again! Sign up https://pretix.entropia.de/entropia/gpn18/, submit your ideas https://pretalx.entropia.de/gpn18/cfp and bring your friends.

Long awaited and often requested—the time has come. We invite all of you to this year’s GulaschProgrammierNacht.

Save the date:
GPN18, 10.-13. May 2018 in the HfG/ZKM, Lorenzstr. 15, 76135 Karlsruhe, Germany, Europe, Earth

#More of the same
The Gulaschprogrammiernacht has it all: Talks, workshops, demoshow, flashing lights, lots of music (always both too loud and too quiet), two (!!!) hackcenters, enough Mate for all of us (some say it’s the years stock for Karlsruhe), tons of Tschunk, an epic lounge, and a fantastic outside lava-lawn (*lava not included). Oh, and as always: yummy goulash in a meaty and vegan edition.
Four days of collective hacking, talking, socializing, and chilling.
Everyone is welcome, from the ‘usual suspects’ to newbies as well as all other interested parties.

#Hot & New
* With the “SchnOpC”, the “SchnullerOperationCenter” there’ll be a team which takes care of babies and toddlers for the first time. We’re going to have a basic care infrastructure for the next generation of hackers.
* The Hackcenter will be the biggest of all times (*actual size may vary)

#Talks/Workshops:
The amount and quality of talks and workshops that can be attended at the GPN depends on you! We are eager to hear about your submissions on all kinds of topics for all the different attendees. You can submit your talks and workshops at our Pretalx https://pretalx.entropia.de/gpn18/cfp
If you yourself don’t feel up to the task but know of people you would love to see at the GPN, please talk to them and refer them to this call for participation and https://pretalx.entropia.de/gpn18/cfp
Please keep in mind that this event is attended by a wide range of people that may not be as well versed in your area of expertise as perhaps at a specialized conference. Please also try to make your talks accessible to the widest range as possible.
The talks will be recorded and put online by the C3VOC at https://media.ccc.de/. As a speaker, you can of course opt out of being recorded at any time.

#Trolling
Like all other Chaos events, the GPN only works thanks to the help of many volunteers that keep everything running, from the info desk to the livestreams. Whoever wants to lend a hand is encouraged to do so and can (soon) register to the Trollsystem https://trollsystem.de/.
While most tasks can be done by anyone, taining for particular tasks will be provided to those who need it.

#Heralding:
What is a herald I hear you ask? Well, a herald is someone that relays a public announcement on stage, presents the following talk and speaker, and introduces the audience to the upcoming topic. A Herald also moderates the Q&A after the talk. The heralding will happen in the same language as the talk, which means talking mostly german and, in fewer cases, english. Heralding requires a little preparation and some improvisational skills: If you want to try out speaking on stage, but don’t feel up to the task of doing a talk become a herald https://entropia.de/GPN18:Heralden until 15.04.2018 :-)!

#Important links:
Sign up for GPN https://pretix.entropia.de/entropia/gpn18/ and submit your talks, workshops and gameshows https://pretalx.entropia.de/gpn18/cfp and respect our code of conduct https://entropia.de/GPN18:Care

We are trying to reduce barriers at the GPN for all kinds of people. If you have suggestions, please share them with us at: https://entropia.de/GPN:Barrierefreiheit
Troll (with) us: https://trollsystem.de
To stay in touch with friends and especially to coordinate with the orga during trolling we have established a DECT system that is based on BYO-DECT (bring you own DECT). You can register your DECT at: https://micropoc.de.
For any further information please visit the Wiki: https://entropia.de/GPN18

#mini-FAQ:

  • “How much does a ticket cost?” – There are no tickets and admission is free. The GPN is funded by your contributions, the prices for food and drinks are kept low. To finance further iterations of the GPN, we rely on and kindly ask for your donations: You decide how much the experience is worth to you! (As a reference, a “recommended”/”average donation” will be annonced at a later stage.)
  • “Why should I register if there are no tickets?” – We need some preliminary data to estimate how many chairs and tables to book, how much Mate and ingredients for goulas to buy. Textiles and other merchandise has to be preordered during registration. You are of course free to come to the GPN without prior registration, even though it would be extremely helpful for our planning and other preparations.
  • “What are trolls?” – Trolls are all people helping us run the GPN, they are very much the same thing as the angles at other chaos-events.
  • “Is there going to be a gym or other accomodations to sleep?” – Unfortunately, it was (and will) not (be) possible to organize a gym or other accomodations. Still, have a look at the couchexchange in the Wiki https://entropia.de/GPN18:Unterkunft.

“I still have Questions!” – Please visit our full length FAQ! https://entropia.de/GPN18:FAQ If you can’t find any answer to your question there, send us a mail at info@entropia.de.

February 23 2018

Easterhegg 2018

Der Easterhegg “Rabbits and Byterflies” findet dieses Jahr in Würzburg im Vogel Convention Center statt. Das Wiki mit weiteren Informationen findest du unter https://eh18.easterhegg.eu.

Der schnelle Verkauf der Tickets hat und etwas eingespannt, daher nun erst jetzt dieses verzögerte Blogposting.

Aber die gute Nachricht ist: für den Easterhegg 2018 gibt es dochnoch Tickets. Wir stellen die restlichen Tickets ab 01.03.2018 22:00h CET online. Wer also noch ein Ticket möchte, hat dann die Gelegenheit noch eines unter https://tickets.eh18.easterhegg.eu zu ergattern.

Neben den Tickets haben wir auch noch Platz für weitere Vorträge und Workshops. Dazu verlägern wir unseren Call for Participation bis zum 11.03.2018 23:59 CET. Möchtet ihr also das Event mit einem Vortrag oder Workshop mitgestalten, so könnt ihr euren Beitrag unter https://pretalx.eh18.easterhegg.eu einreichen.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Nerd2Nerd e.V. Würzburg

January 09 2018

#tuwat, make congress accessible for all creatures

Deutsche Version unten

Are you suffering from post-congress withdrawal? Do you want to watch congress talks but keep scrolling media.ccc.de, thinking “meh”?
#tuwat, watch talks and be a productive part of congress at the same time!
Our subtitling efforts continue between congresses, join us on c3subtitles.de and in our IRC channel #subtitles on hackint.org!

What’s there to do?

Creating subtitles comprises two phases: writing the transcript and mapping it to the video.
For the first phase you will need to correct an autogenerated transcript. If you would rather like to write a transcript from scratch, you are of course free to go ahead. When the transcript is finished, timestamps for the subtitles will be automatically generated. Then you watch the video with the subtitles playing along, adjust the timings where appropriate, and check the transcript in one single step.

Welcome to the team!

You need subtitles?

There is a talk which you would like to watch but can’t since it doesn’t have any subtitles yet?
Contact us! We will do our best to prioritise your prefered talk! Visit us in #subtitles on irc.hackint.org[1] or send us a message via Twitter: @c3subtitles.

You’ll find the finished subtitles at

Follow @c3srt_releases on Twitter to stay up to date!


English version above

Du hast Post-Congress-Entzugserscheinungen? Du möchtest eigentlich Talks schauen, das endet aber damit, dass du auf media.ccc.de scrollst und von nichts richtig überzeugt bist?
#tuwat, schau Talks und sei gleichzeitig ein aktiver Part vom Congress!
Hilf uns mit dem Untertiteln für die Aufzeichnungen!
Du findest uns auf c3subtitles.de und im IRC-Channel #subtitles auf hackint.org.

Was gibt es zu tun?

Die fertigen Untertitel entstehen in zwei Phasen: Zunächst wird ein Transkript erstellt, das dann zum Video synchronisiert wird.
Für das Transkript musst du automatisch generierte Untertitel verbessern und nötigenfalls ergänzen. Danach wird das Transkript automatisch getimed.
Zum Schluss musst du das Video mitsamt der Untertitel einmal ansehen und dabei, sofern nötig, die Timings anpassen sowie eventuelle Fehler korrigieren.

Willkommen im Team!

Du brauchst Untertitel?

Es gibt einen Vortrag, den du dir furchtbar gern ansehen möchtest, welcher aber noch keine Untertitel hat? Kontaktiere uns! Wir bemühen uns dann, diesen Vortrag möglichst schnell fertigzustellen. Schau in #subtitles auf irc.hackint.org [1] vorbei oder schick uns an @c3subtitles auf Twitter eine Nachricht. Die fertigen Untertitel findest du unter

Folge @c3srt_releases auf Twitter, um auf dem Laufenden zu bleiben.

[0] https://c3subtitles.de
[1] https://webirc.hackint.org/#irc://hackint.org/#subtitles
[2] https://wiki.c3subtitles.de/en:styleguide
[3] https://wiki.c3subtitles.de/de:styleguide
[4] http://mirror.selfnet.de/c3subtitles/congress/

January 02 2018

Kommt vorbei – der 34C3 baut ab

English version below.

Der 34C3 ist noch nicht ganz vorbei! Wie jedes Jahr findet nach der Veranstaltung der Abbau statt, bei dem es für jeden der noch vor Ort ist eine weitere Gelegenheit gibt, beim Congress mitzuhelfen. Wenn ihr also noch Lust auf gemeinsame Arbeit habt dann kommt vorbei.

Dieses Mal läuft der Abbau bis zum 5.1. und wir können täglich ab etwa 11 Uhr helfende Hände gebrauchen.

Am 4.1. ab 9 Uhr brauchen wir besonders viel Hilfe – insbesondere Leute die physisch fit sind – um große Mengen an Flightcases und anderem Material zu verladen.

Aktuelle Informationen gibt es auf Twitter unter @c3logistic oder auch unter der Telefonnummer 0341-39294864

 

English version:

34C3 is not over yet! We are tearing down, as every year, and would like to invite you to help the event. If you are still up for some community work then drop by.

Teardown will happen until January 5th. and we can use help daily from about 11:00.

On January 4th starting at 09:00 we could use some extra help – specifically people who are physically fit – to load large amounts of flightcases and other equipment.

You can find up-to-date information about this on Twitter under @c3logistics or by phone on 0341-39294864

December 29 2017

Rück-Bauwat!

English version below.

Hallo am Kongress teilnehmende Lebensformen,

morgen geht der 34c3 leider zu Ende und es steht der Abbau an. Dazu brauchen wir eure Hilfe.

Wir bitten alle Assemblies, mit dem Ende des Closing-Event um 18:15 am 30.12. ihre Assembly zurückzubauen. Nachdem ihr eure Assembly zurückgebaut habt, stapelt bitte eure Tische und Stühle sortenrein und stickerfrei. Bitte entfernt dabei die Stühle und Tische nicht von eurer/em Assembly/Planquadrant, sondern stapelt sie an Ort und Stelle.

Mit dem Abbau der Assemblies ist es aber nicht getan, für den weiteren Abbau freuen wir uns über jede helfende Hand. Wir erstellen fleißig Abbauschichten im Engelsystem und bitten darum, euch einzutragen. Auch nachdem das Engelsystem offline geht, werden wir noch Abbau betreiben und der Abbau-Heaven wird von Halle 4 aus weiter operieren. Für alle motivierten Engel wird es an Tag 4 um 13 Uhr auch ein Abbaumeeting im Heaven geben.

Auch nach dem 30.12. werden wir noch bis zum 7.1. viel Hilfe brauchen. Bitte meldet euch dafür zwischen 10 und 22 Uhr in Halle 4 und haltet nach weiteren Blogposts Ausschau.

Euer Auf-/Ab- und Raubbau Team

 

English version:

Dear life forms participating in Congress,

tomorrow, 34c3 will sadly come to an end and teardown awaits. For that, we need your help.

We ask all assemblies to dismantle their installation after the Closing Event at 18:15 on December 30th. After packing your stuff, please stack your tables and chairs correctly sorted and clean of stickers. Please do not remove said chairs and tables from your assembly place, but stack them at the very location.

But tearing down the assemblies is not everything, we are happy for every helping hand. We are creating teardown shifts in the Engelsystem and ask you to sign up for them. After the Engelsystem will have gone offline, we will continue with teardown and Teardown Heaven will operate from Hall 4. There will be a teardown meeting in Heaven on day 4, 13 o’clock.

After December 30th, we will need much help till January 7th. Please come to Hall 4 between 10 and 22 o’clock and keep looking for further blog posts.

Your buildup and teardown team

December 27 2017

Assemblies am 27.12.

English version below.

Hallo liebe Assemblies,

bitte beachtet, dass ihr heute, wenn ihr auf das Gelände fahren wollt unbedingt vorher ein Bändchen braucht. Desweiteren brauchen wir von euch das Kennzeichen von den Fahrzeugen die zum Entladen auf das Gelände müssen. Bitte schickt euer Kennzeichen in einer Mail an 34c3@c3loc.de. Sonst könnt ihr heute nicht auf das Gelände fahren.
Bitte beachtet, dass ihr maximal 45 Minuten auf dem Gelände verbringen dürft.
Danach zählt das als Parken und kostet 64€.

English version:

Dear Assemblies,

please be aware that you need your congress wristband to enter the premises from today on. Furthermore we need you to send us your car’s number plate if you need back access to unload them, please send them as an email to 34c3@c3loc.de. Otherwise you won’t be able to enter the lot with a car. Please do keep in mind that you must spend at most 45 minutes in the lot. Afterwards parking will cost 64€.

December 26 2017

Translations at 34C3 · Übersetzungen am 34C3


Deutsche Version: unten

TL;DR: Just like in previous years, a team of translation angels will be on hand to whisper simultaneous interpretations of all talks at 34C3 in your ear, starting right on day one. All German talks will be translated to English, and all English talks to German. There is a second translation stream in all four locations that we will use for various target languages – catch the heralds’ announcements for details. To listen to the translations, you will need a device with either a web browser, a generic audio stream player (such as VLC), or a Mumble client (“work in progress”). We cannot provide any transmission technology that is independent from the Internet this year, but we are working to make the IP-based technologies more immediate and reliable than in previous years. More details about receiving the translations are below. Bookmark https://streaming.c3lingo.org/ for all required pointers and updates. By the way, you can also join us.

Details:

With the continuing growth of the congress and the move to a new location, serving our translations via DECT is no longer feasible. We will have two distribution technologies this year – both new and hopefully accessible to everyone. Since this is the first year with the new system, there might still be some glitches, but we will do our best to make this transition as painless as possible.

1. You can listen to the translations at https://streaming.media.ccc.de/34c3_translated, kindly provided by the VOC. This is specifically optimised for listening in the lecture hall, minimising latency compared to the normal stream. You can listen directly in the browser or import the link to your VLC player on any device. Instructions for this will be made available on https://streaming.c3lingo.org/. Note that latency might be a tad higher due to technical constraints.

2. We are setting up a Mumble server. However this is “work in progress”. This server had very low latency in our tests. It can be found at mumble.c3lingo.org on the standard mumble port (64738). You can access this server on a mumble client of your choice, our recommended clients are listed at streaming.c3lingo.org. We have also set up a web client at https://mumble.c3lingo.org/ that allows you to use Mumble in your browser without specific Mumble software.
The Mumble channels are ordered according to hall name. We have two channels in each hall. The first channel is for the translation to English or German, the second channel is the optional translation to another language. The heralds will announce whether and which other language will be offered. We have configured the channels so that you will only be able to listen, not talk.

We will update https://streaming.c3lingo.org/ with recent information and pointers, so this is a good place for you to check at the beginning of each talk. As always, our translations are also available when streaming the talks off-site (at streaming.media.ccc.de) and when viewing the talks later (at media.ccc.de).

Since this is the first year we’re using Wi-Fi as our sole means of streaming our translations at the Congress site, please do let us know any issues, preferably via Twitter. (@c3lingo or hashtag #c3t) or via email to hello [at] c3lingo.org.



English Version: above

TL;DR: Wie schon in den Jahren zuvor stehen unsere Übersetzungs-Engel bereit, die dir eine Simultanübersetzung aller Vorträge auf dem 34C3 ins Ohr flüstern. Alle deutschen Talks werden nach Englisch übersetzt und alle englischen Talks nach Deutsch. In allen Sälen gibt es einen zweiten Übersetzungs-Stream, den wir für verschiedene Zielsprachen benutzen – Details werden von den Heralden bekanntgegeben. Um die Übersetzungen zu hören, brauchst du ein Gerät mit einem Web-Browser, einem üblichen Audio-Stream-Player (etwa VLC) oder einen Mumble-Client („work in progress“). Wir können dieses Jahr keine Übertragungswege anbieten, die ohne das Internet auskommen, aber wir bemühen uns, die IP-basierten Übertragungswege mit geringerer Verzögerung und mehr Zuverlässigkeit als bisher zu betreiben. Für mehr Details über den Empfang der Übersetzungen lies weiter. Lege ein Lesezeichen an für https://streaming.c3lingo.org/, dort gibt es alle nötigen Verweise und Neuigkeiten. Übrigens kannst du auch bei uns mitmachen.

Details:

Der Congress wird immer größer, daher ist es nicht mehr möglich, unsere Übersetzungen via DECT anzubieten. Dieses Jahr haben wir zwei Übertragungswege – beide sind neu und hoffentlich passend für alle. Weil alles neu ist, kann es Kinderkrankheiten geben, aber wir bemühen uns, alles so schmerzlos wie möglich zu machen.

1. Ihr könnt die Übersetzungen live auf https://streaming.media.ccc.de/34c3_translated anhören. Diese Seite wird freundlicherweise vom VOC bereitgestellt. Der Stream dort ist speziell dafür optimiert, ihn in den Sälen direkt zu hören, und hat weniger Latenz als der normale Stream. Ihr könnt direkt unter dem Link im Browser hören oder den Link im VLC-Player importieren (cross-platform). Eine kurze Anleitung, wie man den Stream in VLC öffnet, findet ihr unter https://streaming.c3lingo.org/. Trotz der Optimierungen könnte die Latenz hier etwas höher sein, daher haben wir noch eine zweite Option bereitgestellt, die in unseren Tests weniger Latenz hatte.

2. Wir sind dabei, einen Mumble-Server aufzusetzen. Dies ist aber noch „work in progress”. Dieser hatte in unseren Tests sehr geringe Latenz. Den Mumble-Server antwortet auf mumble.c3lingo.org auf dem Standard-Mumble-Port (64738). Ihr könnt einen Mumble-Client eurer Wahl benutzen. Hinweise auf die Clients, die wir getestet haben, findet ihr auf streaming.c3lingo.org. Zusätzlich stellen wir auch einen Web-Client bereit auf https://mumble.c3lingo.org/ – damit könnt ihr direkt im Browser den Mumble-Streams folgen, ohne spezielle Mumble-Software.
Die Kanäle sind nach den Saalnamen sortiert. Wir haben zwei Kanäle pro Saal. Kanal 1 ist für die Übersetzung nach Englisch oder Deutsch, der zweite ist für Übersetzungen in eine andere Sprache. Die Heralde werden vor den Vorträgen bekanntgeben, ob wir Übersetzungen in eine andere Sprache anbieten können, und welche das sein wird. Die Kanäle sind so konfiguriert, dass ihr nur zuhören, nicht sprechen könnt.

Wir werden auf https://streaming.c3lingo.org/ aktuelle Informationen und Verweise bereithalten, es empfiehlt sich also ein Blick auf diese Website vor den Talks. Wie immer sind unsere Übersetzungen auch im Video-Stream unter streaming.media.ccc.de zum Mithören von außen verfügbar, und auch in den aufgezeichneten Videos auf media.ccc.de.

Dies ist das erste Jahr, in dem ihr unsere Übersetzungen auf dem Congress nur über WLAN hören könnt. Wenn ihr irgendwelche Probleme habt, lasst es uns bitte wissen, am besten via Twitter (@c3lingo oder #c3t) oder per E-Mail an hello [at] c3lingo.org.

December 25 2017

33C3: works for all

Der Dokumentarfilmer Mark Zorko hat beim 33C3 eine kleine Kurz-Doku aufgenommen. Sie trägt den Titel “works for all” und wird nun pünktlich zu Tag 0 des 34C3 veröffentlicht, um unser aller Vorfreude ins unermessliche zu steigern.
Viel Spaß :-)

Hier gibt es den 1GB-Download von media.ccc.de und hier auch eine Youtube-Version in geminderter Qualität.

December 24 2017

Assemblyanlieferung

English version below.

Liebe Assemblies,

der Congress steht vor der Tür und ihr fragt euch zu Recht, wie ihr am geschicktesten anliefern könnt. Wenn ihr mit dem Auto anliefern wollt, ist das dieses Jahr sehr entspannt, denn ihr könnt direkt an Halle 2 anliefern.

Das Prozedere wird folgendermaßen ablaufen:

  • schaut in c3nav nach, wo euer Assembly plaziert ist (sucht nach dem Namen und klickt anschließend auf “Details”) [gerade noch wip, sollte euer Assembly noch nicht zu finden sein, schaut später nochmal. In dringenden Fällen fragt das Assemblyteam],
  • sucht euch das nächstgelegene Hallentor,
  • fahrt dann über Tor 1 Süd auf das Messegelände und bis zum jeweiligen Tor an Halle 2 (ihr müsst dazu einmal um das gesamte Gelände fahren, an den Hallen 1, 3 und 5 vorbei, über die Brücke und dann an Halle 4 vorbei zu Halle 2).
  • Sobald ihr am entsprechenden Tor seid, ladet bitte so schnell ihr könnt auf eine Europalette / einen Wagen (gibt es an den Toren) um und bringt es zum Assembly. Fahrt euer Auto nach dem Abladen bitte wieder vom Gelände.

Wichtig dabei ist: Beginnend mit dem 27. brauchen wir die Kennzeichen aller Fahrzeuge, die auf das Gelände fahren möchten. Die Pforte lässt euch sonst nicht rein.

Wenn ihr mit Anhänger anliefern wollt, bedenkt, dass das Parken des Anhängers auf den Parkplätzen Geld kostet. Wir versuchen hierfür eine Lösung zu finden, können aber noch nichts versprechen. Kontaktiert uns daher bitte, wenn ihr eine Abstellmöglichkeit für euren Anhänger braucht, damit wir eine ungefähre Anzahl abschätzen können.

Ihr könnt uns per Mail unter 34c3@c3loc.de kontaktieren.

Wir freuen uns auf euch!

Euer LOC

—-

Dear Assemblies,

the Congress is now right around the corner and you’re asking yourself how to best deliver your assembly equipment. Bringing things by car will be especially easy this year, as you can drive them right up to the gates of Hall 2.

This years procedure will look like this:

  • Use c3nav to find out where your assembly is located (search for the name and then click on “Details”) [currently c3nav is still WIP. If you can’t find your assembly right now, come back later. In urgent cases ask the assembly team.]
  • Look for the gate in hall 2 closest to your assembly.
  • Use the entrance “Tor 1 Süd” to enter the Messe grounds. Then you need to go all around the buildings to your gate for hall 2. (You have to drive past halls 1, 3, 5, over the bridge, then past hall 4 and to your gate in hall 2).
  • Once you’re at your gate please unload your stuff onto a pallet or cart (will be provided at the gates) as fast as possible and bring it to your assembly. Please relocate your car off the grounds once you’re done unloading.

Important: Starting on the 27th we’ll need the license plate number of every car that wants to enter. Otherwise the gatekeepers at the entrance won’t let you pass.

If you are bringing a car with a trailer, please consider that parking a trailer on the parking spots costs money. We are working on a solution, but we can’t promise anything right now. Please contact us, if you need a parking spot for your trailer so we can get an estimate on the numbers.

You can reach us by mail at 34c3@c3loc.de.

We are looking forward to seeing you all!

Your LOC

The 34C3 Awareness Team

English Version below

Auf dem 34c3 werden über 15.000 Menschen sein – die nicht alle dieselben Bedürfnisse und Standpunkte haben.

Rücksichtnahme und das Respektieren individueller Grenzen sollten selbstverständlich sein. Doch bei einer solchen Menge von Menschen kann es leider zu Grenzüberschreitungen kommen – gewollt oder ungewollt.

Daher wird es – wie bereits in der Vergangenheit – auch in diesem Jahr auf dem Congress ein Awarenessteam geben, in Ergänzung und enger Zusammenarbeit mit der CCC Security und dem medizinischen und feuertechnischen Notfallteam CERT.

  • Safety & Security: DECT 110
  • CERT: DECT 112
  • Awarenessteam: DECT 113

Ihr habt kein DECT-Telefon? Engel helfen immer gern. Ihr findet sie in eurer Nähe oder am Infopoint, den Bars, oder den Eingängen.

  • e-Mail (c3-awareness@lists.ccc.de)
  • Twitter (DM an @c3awareness – DMs sind offen)
  • von eurem Mobiltelefon aus über die Nummer +49 4644-38299-113

Das Awarenessteam (DECT 113) bietet bei Konflikten Hilfestellung und bei Bedarf einen Rückzugsraum im CCL.

Beispiele für Konflikte, bei denen wir Hilfe anbieten können, sind Einschüchterungen, sexuelle Belästigung, Stalking oder Diskriminierungen aller Art (z. B. gegen Menschen mit Behinderung, Rassismus, Sexismus,
Homo- oder Transfeindlichkeit etc.). Wir sind natürlich auch in weniger dramatisch scheinenden Fällen für euch da. Kommt gerne auf uns zu, wenn ihr Unterstützung möchtet.

All denjenigen, die mit dem Begriff „Awareness“ nichts anfangen können oder die nur eine vage Vorstellung davon haben, möchten wir unsere Arbeit kurz vorstellen:
„To be aware“ ist Englisch für „aufmerksam / bewusst sein“.
Awarenessarbeit bedeutet dafür zu sensibilisieren, auf sich selbst und andere zu achten. Dies gilt besonders gegenüber Menschen, die in ihrem Erscheinen oder Handeln von den vorherrschenden sozialen Normen abweichen. Damit soll die Aufmerksamkeit geschaffen werden, mit der ‘be excellent to each other’ in der Realität umgesetzt werden kann. :)

Awareness bedeutet, die individuellen Grenzen anderer anzuerkennen. Menschen machen in ihrem Leben ganz unterschiedliche (unter Umständen traumatische) Erfahrungen und sind in ihrem Erleben einzigartig. Daher sind ihre Grenzen auch unabhängig davon zu achten, ob wir sie verstehen oder nachvollziehen können.

Wir moralisieren bei unserer Arbeit nicht: Wir treten dem übergriffigen Verhalten entgegen, nicht der Person. Es geht explizit nicht um Schuld oder darum, jemanden als „Täter“ abzuurteilen. Hingegen wollen wir das Verständnis füreinander und den gegenseitigen Respekt fördern, wo sich jemand in seinen Grenzen verletzt fühlt. Das versuchen wir auch dann, wenn das unbeabsichtigt geschieht, um für das zukünftige Verhalten zu sensibilisieren.

Last but not least: Wir fragen euch in der Regel zuerst, was passiert ist und ob ihr bereits eine konkrete Idee habt, was ihr tun möchtet und wie wir euch dabei eventuell unterstützen können. Falls ihr noch keine Idee habt, helfen wir euch gerne dabei, eine zu entwickeln.

Wir sind während des Congress rund um die Uhr für euch da. Also wendet euch bei Problemen gerne an uns. Auch dann, wenn ihr einfach gerade nur jemanden zum Reden braucht, einen Rückzugsort oder jemanden, der euch dabei hilft, geeignete Unterstützung zu finden.



Not all of the 15.000 visitors at 34C3 will have the same needs and stance.

Thoughtfulness and respecting individual boundaries should be taken for granted. But within such a large crowd, individual boundaries can be crossed – sometimes even without the intention to do so.

This is why – just like in past years – there will be an awareness team at 34C3. The awareness team will work closely together with the team “Safety and Security” and the “Chaos Emergency Response Team” (CERT).

  • Safety & Security: DECT 110
  • CERT: DECT 112
  • Awarenessteam: DECT 113

If you do not have a DECT phone, any angel will be happy to help.
If do not see an angel, you will always find one at the infopoint, bars, or entrances.

You can also reach us via

The Awareness-Team supports you in mediating conflicts and can offer you a quiet place if you need one.

For example, we can offer help in case of intimidation, sexual harassment, stalking or discrimination of any kind (e.g. against people with disabilities; racism, sexism, homo- or transphobia). Naturally, we are also there for you in muss less dramatic cases. Please come talk to us if you are looking for support.

For all of you who only have a vague idea of what “awareness” means, we would like to briefly introduce our work: Being aware means to care for oneself and others, in particular if their appearance or behaviour does not meet predominant social norms. This is meant to create the mindfulness that is necessary to create an atmosphere of being excellent to each other.

Awareness means to accept other people’s individual boundaries. Humans make various diverging, sometimes even traumatic experiences in their life. This is what makes each and every one of us unique. And this is why individual boundaries must be respected regardless of whether we can understand or comprehend them in all detail.

We do our job without moralisation: We take a stance against encroaching or molesting behaviour and not individuals. We explicitly do not intend to label or judge anybody as a perpetrator. Instead, we aim to promote sympathy and respect for one another and each other’s boundaries. When the violation did not happen intentionally, we try to sensitize for future behaviour.

Last but not least: We will first ask you what has happened and whether you already have an idea what you would like to do and how we can support you. In case you do not have an idea yet, we’re ready to support you in developing one.

During Congress, we are available for you 24 hours a day. So please approach us if you experience problems – also, if you just need someone to talk, a quiet place, or any other kind of support.

December 23 2017

tu wat – GSM and UMTS will be ready

Good news everybody: There will be GSM at 34c3! We even have 5000 plain
white SIM cards available which will be distributed by the POC again,
for a small fee of 2€ per card. SIM cards from previous events will work
as well.

The GSM network will work on 1800 MHz (DCS-1800), so it should work with
all european and quad band phones.

Additionally to the GSM network, there will also be a UMTS (3G) network
on 850 MHz (Band 5). These frequencies are very common in US phones and
should also work a lot of modern high-end LTE (4G) phones. If you want
to be sure, please look it up for your specific device.

GSM is expected to be much more stable than UMTS, so if you want to be
reachable by voice/SMS you should set up your phone to prefer GSM
instead of UMTS.

This should be ready at day 1, probably earlier.

November 04 2017

Assemblies – its about time! #34C3

tl;dr register your assembly asap

We’ll have a huge chunk of an exhibition hall for the assemblies with nearly three times the space as there was in Hamburg. To transform a faceless and boring exhibition hall into a cosy, hacky, welcoming and inspirational place, we need you!

Over the last years the concept of Assemblies was constantly evolving and changing. With the move to Leipzig there are new challenges and opportunities. In this huge space, people and groups of people will be in orbit around a subject. An Orbit is a structure roughly like a village at chaos communication camps; the usual Chaos, where everyone cares.

Orbits can also provide stages, workshop spaces, shared areas and cosy places to talk, discuss or chill, and much more – only your imagination is the limit! For a start we already asked some bigger groups to form Orbits. Those are orbiting a subject – and may not be limited to it:
“The Hive” will gather machines that fabricate anything out of digital bits and real materials; “Chaos West” will gather all objects that move over the floor, they even have a huge test track for your motorized couch; Freifunk will be bigger than ever; expect many more Orbits.

If your assembly covers similar topics and interests as one of these existing orbits please let yourself be attracted to these orbits and join! Also please feel free to create your own orbit and let gravity do its work to catch more assemblies, we’re curious!

Beside these Orbits there will be a lot of space for your very own ideas and projects; have fun and let others participate in what you’re doing!

empty hall
The exhibition hall is an empty field where we’d love to see areas growing, spaces and places for things and people – we want to see rooms spawning where you place furniture and tools, host workshops and even provide stages next to them. As long as you meet the technical regulations of the Messe Leipzig (PDF) you can bring and build literally everything in there. (tl;dr tech specs: Max. 30qm² continuous ceiling, everything “B1 flame resistant”, maximum height 4.5m, no two-story buildings with both floors accessible by people, if in doubt: ask!!)

Certainly we’ll provide some tables and chairs “as usual” for all Assemblies who don’t want or can’t build big infrastructures and focus more on meet up and work together on projects.

Due to the fact that this year all the assemblies will be sharing one big hall, there will be some challenges: light and noise. So if you plan to bring very bright or very noisy stuff, please keep in mind that there will be a couple of thousand people in the same room with you!

Leave the floodlights and Disco PAs at home, think about low ambient light design or table-spot-lights for hardware-hacking and be creative about noise pollution – you might also try concepts such as “silent disco”, DECT, rad1o or FM transmitted talks/workshops. Be prepared not to run your loud machines while your neighbors wanna run a workshop or host a talk. Dampening noise and blocking light pollution can also be accomplished by creating walls – from fabric or other materials; be creative! Transforming this huge hall into a maze of cozy corners is our quest for this years congress!

We can’t wait to see the huge space busy and full – also we’re curious to see your living room, workshop and hackspace on this empty field.

So now its up to you: Register your Assembly now, tell us what you want to bring, build and do!

October 12 2017

PrivacyWeek 2017: Der Vorverkauf läuft

23. bis 29. Oktober, Volkskundemuseum, Wien

Die PrivacyWeek des Chaos Computer Clubs Wien geht in die zweite Runde. In diesem Jahr expandieren wir auf einen zweiten Saal im Volkskundemuseum im 8. Wiener Bezirk und freuen uns auf zahlreiche Besucher. Das Volkskundemuseum ist in der Laudongasse 15-19 in 1080 Wien.

Das Programm

Das Programm der PrivacyWeek wird am Freitag veröffentlicht und umfasst Vorträge, Workshops, Chaos-macht-Schule-Workshops, Diskussionen & Kunstprojekte von insgesamt etwa einhundert Speakern, die zum Großteil auf Deutsch stattfinden, um neben den Menschen aus dem Chaos-Umfeld auch die breite Bevölkerung zu erreichen.

Drei der sieben Kongresstage haben einen Themenschwerpunkt, sind aber natürlich trotzdem für alle Besucher offen und programmatisch für alle interessant gestaltet:

  • Montag, 23. Oktober: Journalismus & Medien,
  • Dienstag, 24. Oktober: Developer & Technikfans
    (teils englischsprachiges Programm),
  • Mittwoch, 25. Oktober: LehrerInnen & Bildungseinrichtungen.

Am Mittwochabend – traditionell am Vorabend des österreichischen Staatsfeiertags – finden die Big Brother Awards Austria im Rabenhoftheater statt. Ab Donnerstag bis inklusive Sonntag ist das Programm bunt gemischt.

Den Fahrplan findet Ihr ab Freitag hier: fahrplan.privacyweek.at.

Wir warten noch auf Rückmeldung von einigen Speakern, daher kann es sein, dass sich einige Zeitslots noch einmal verschieben werden.

Tickets

Die Tickets bekommt Ihr noch bis 22. Oktober im Vorverkauf, danach werden die Wochentickets teurer:
Woche: € 42,- (Tageskasse: € 64,-),
Supporter 1: € 85,- ,
Supporter 2: € 109,-,
Business: € 256,-,
Tag € 23,- (kein VVK).

Weitere Infos auf privacyweek.at, inklusive Trailer (mp4).

October 03 2017

34C3 Tickets: Status and Open Sale

(English version below)

Seit August läuft die erste Vorverkaufsphase für den 34C3, in der mit Vouchern Tickets erworben werden können. Wie angekündigt wird die Phase entweder bis zum 15.10.2017 gehen oder bis das für diese Phase festgelegte Kontingent erschöpft ist. Alle verteilten Voucher werden dann ungültig, mit Ausnahme der Engel-Voucher, die noch bis zum 15. November 2017 gültig sind.

Danach geht der Vorverkauf in die zweite Phase über, in denen der Ticketshop allen Interessierten offen steht. Um die Chancen, ein Ticket kaufen, fairer zu verteilen, werden wir das verbleibende Ticketkontingent auf drei Termine verteilen:

  • Donnerstag, 2017-10-19 20:00 CEST
  • Sonntag, 2017-10-29 15:00 CET (Vorsicht Zeitumstellung!)
  • Dienstag, 2017-11-21 11:00 CET

Die Ticketpreise sind unter https://tickets.events.ccc.de/34c3/ einsehbar. Die FAQ unter https://tickets.events.ccc.de/34c3/page/faq/ beantwortet die meisten anderen Fragen.

Wir geben alle verfügbaren Tickets über die drei Vorverkaufsrunden frei. Das bedeutet, dass es keine Tickets an der Abendkasse gibt, wenn im Vorverkauf alle Tickets gekauft werden.

Der komplette Ablauf des Vorverkaufs ist hier erklärt: https://tickets.events.ccc.de/34c3/docs/.
Für Fragen, die nicht in der FAQ beantwortet sind, ist das Ticket-Team unter 34c3-tickets@cccv.de erreichbar.


Since August, the first tickets for 34C3 can be bought using a voucher. This voucher phase will continue until October 15th 2017 or until the ticket quota assigned for this phase is empty. At this point, all issued vouchers will be invalid with the exception of Angel vouchers which are valid until November 15th 2017.

After the end of the first phase, we will open the ticket shop to everyone interested. To distribute chances to buy a ticket more fairly, we will distribute the remaining tickets into three quotas on three dates:

  • Thursday, 2017-10-19 20:00 CEST
  • Sunday, 2017-10-29 15:00 CET (attention: end of daylight saving time!)
  • Tuesday, 2017-11-21 11:00 CET

The ticket prices are available at https://tickets.events.ccc.de/34c3/. Our FAQ at https://tickets.events.ccc.de/34c3/page/faq/ should answer most questions.

We will put all available tickets on sale on those three dates. Therefore, there will be no ticket sale on site, provided that the presale tickets will be sold out.

The whole process of the presale is explained in more detail at https://tickets.events.ccc.de/34c3/docs/.
The ticket team is happy to answer any questions not answered by the FAQ at 34c3-tickets@cccv.de.

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl